Ein Wochenende in Bildern – 23./24. Juli 2016

Eine turbulente Zeit liegt hinter uns. Unser Wochenende begann mit einem Besuch unseres Pfarrers, einem gemeinsamen Kaffee und selbstgebackenen Waffeln. Später kamen Freunde zu Besuch und wir füllten unsere begrenzte gemeinsame Zeit mit Gesprächen, gutem Essen und der Beobachtung unserer spielenden Kinder.

IMG_20160724_203005

IMG_20160724_201441

Davon abgesehen taten wir an diesem Wochenende vor allem eines: Packen…

IMG_20160724_200912

IMG_20160724_201057

Unsere Kinder hatten viel Freude daran, allerhand Zeugs in Kartons und überall sonst zu verstauen. Wir hatten deutlich mehr Freude an den Pausen zwischendurch…

IMG_20160724_203216

IMG_20160722_121811

Am Sonntag nach dem Gottesdienst gönnten wir uns ein Essen außer Haus und ein wenig Zeit draußen im Sonnenschein…

IMG_20160724_202500

Und dann war unser Wochenende auch schon zu Ende…

IMG_20160724_200602

IMG_20160724_201918

Wie war euer Wochenende?

You Might Also Like

Hier geht's weiter
Das kam davor

0 Comment

  1. Reply
    fraumierau
    24. Juli 2016 at 22:42

    Wir hatten auch Waffeln als Samstagsfrühstück <3

    1. Reply
      Ida
      25. Juli 2016 at 00:22

      Auch mit Kirschen? 😉

  2. Reply
    steffiiscooking
    24. Juli 2016 at 23:18

    Ich mag es ja , wie du Bilder knipst 🙂
    Wir sind in Berlin zu Besuch und bei den hitzigen Temperaturen lockt uns stets das Wasser.. Seen, Fluss, .. oder auch Wasserspielplätze. Wir legen drei Kühlpacks in einen Einkaufsgefrierbeutel u dann Essen , Trinken rein u los geht es.. Spazieren, Baden, Spielplätze.. Den Kindern gefällt es. Allerdings werden wir einen See in Zukunft eher meiden, denn da kam uns heute eine Wildschweinrotte entgegen. Nun kann ich leider nur in Bilder schreiben 🙂 – Wir waren schon Baden (ein See, umgeben von Wald- Die Badestellen aus Strandsand verzeichnen sich rund herum in verschiedene Abstände. Dadurch hat es etliche ‚Strände‘ an einen See. Ein Weg führt drumherum rum) u danach noch spazieren mit Schwäne füttern.. Dann wollten wir eine Stelle wieder zum Baden finden u sahen plötzlich vor uns auf dem Weg , dass einige Leute still standen u wie wir es begriffen, standen wir schon mitten drin. Vor uns liefen über zehn Wildschweine , Bachen u ihre Junge ,vor uns. Dieser Weg war der einzige , um aus dem Wald raus zu kommen. Es war gruselig. Ich dachte nur daran meine Zwerge auf den Arm zu nehmen u zu laufen- aber soll man ja nicht. Hier in Berlin gibt es schon sowas , wie eine Wildschweinplage . Tja , sowas entsteht daraus, wenn dem Tieren die Natur genommen wird.. aber es soll wohl an dem vielen ‚Müllangebot‘ zum futtern liegen. Dadurch vermehren sie sich schneller. Wie dem auch sei. Eins kam auf uns zu, wir langsam nach hinten. .dann lief es irgendwann weg u die anderen schlugen auch einen anderen Weg ein- Wir sind schnell den Weg durch und huschten nur nach Hause..

    1. Reply
      Ida
      25. Juli 2016 at 00:24

      Wie gruselig! Das einzige was so richtig hilft, ist auf Bäume zu klettern, oder? Aber mit Kindern ist das halt auch schwierig…

Schreibe einen Kommentar

*

%d Bloggern gefällt das: