Slow von Winfried Hille

Das Slow Movement scheint eine Art neuer Trend oder gesellschaftlicher Gegenbewegung zu sein. Höher, schneller, weiter ist das Credo unserer Zeit. Gier und Kurzlebigkeit die Folgen. Das Slow Movement ist der Gegenpol.

Langsamkeit, Bedachtsamkeit, Zeitwohlstand. Und darüber schreibt Winfried Hille. Er beschreibt seinen eigenen Weg, zeigt Möglichkeiten auf wie man im Alltag aus dem sich immer schneller drehenden Karussell aussteigen kann.

Viele Gedanken sind anregend, inspirierend, faszinierend. Und doch hätte ich mir mehr Bodenständigkeit gewünscht. Denn slow – mein Herzensthema – muss nicht abgehoben, ätherisch, sein. Slow kann ganz lebenspraktisch und erdverbunden sein.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen