Nachhaltigkeit in der Familie – Auftakt zu einer neuen Artikelserie

In unserer Familie setzen wir uns viel mit den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit auseinander und versuchen unseren Lebensstil so zu gestalten, dass er möglichst wenig Schaden anrichtet. Das bedeutet für uns vor allem auf so viel Plastik wie möglich zu verzichten, Bio-Lebensmittel zu kaufen (die möglichst regional produziert und verpackungsfrei sind), unseren Konsum von tierischen Nahrungsmitteln überschaubar zu halten und fair produzierte Kleidung und andere Produkte zu kaufen.

alaska-907724_1280

Vor allem heißt es aber auf all das zu verzichten, was wir nicht brauchen.

Es gibt die sogenannten 5 R’s des Zero-Waste-Lebensstils

  • reduce
  • refuse
  • reuse (+repair)
  • recycle
  • rot

an denen wir uns orientieren. Das Thema Nachhaltigkeit ist ziemlich unübersichtlich und für viele (Familien) oft auch entmutigend: Es gibt so vieles, auf was wir eigentlich achten müssten, dass sich viele fragen, was sie denn dann überhaupt noch dürfen.

Was darf ich eigentlich noch?

Deshalb habe ich mir diese Artikel-Serie überlegt – um euch zu zeigen, dass ihr ganz viel dürft, nichts müsst, aber alles könnt, was notwendig ist, um nachhaltig zu leben. Und weil das Thema Nachhaltigkeit eben so unübersichtlich ist, wie es ist, widme ich mich in jedem Artikel immer nur einem „Kapitel“.

IMG_20160508_202829

Ich möchte euch einfach ermutigen, denn an sich ist nachhaltig leben weder so furchtbar kompliziert, wie esauf den ersten Blick oft scheint, noch sonderlich teuer, denn eines gilt immer:

Weniger ist immer OK!

Und weniger geht eben auch mit weniger Geld – das weiß ich aus Erfahrung. Es ist gar nicht so schwer als Familie nachhaltig zu leben, macht ihr mit? Meldet euch gern bei mir mit Artikelwüünschen, ich berücksichtige sie gern.

In der ersten „Folge“ geht es dann demnächst um die Vermeidung von Verpackungsmüll und den sogenannten Zero-Waste-Lebensstil. Habt ihr vorweg schon Tipps, die ihr teilen möchtet?

You Might Also Like

Hier geht's weiter
Das kam davor

0 Comment

  1. Reply
    Daija | kids, cooks & composts
    25. Juni 2016 at 18:33

    Tolles Thema, ich bin sehr gespannt!

    1. Reply
      Ida
      25. Juni 2016 at 18:38

      Es wird erstmal um Babypflege, Stoffwindeln, Essen und Zero Waste gehen. Themen-Wunsche sind aber immer willkommen!

  2. Reply
    Susanna
    26. Juni 2016 at 06:07

    Ein ganz tolles und wichtiges Thema, auch ich als Großmutter bin sehr gespannt auf die Möglichkeiten. Wenn wir alle darauf achten, dann geht es uns allen besser, den Tieren auch und zum Glück auch unserer wunderschönen Natur.

    1. Reply
      Ida
      26. Juni 2016 at 11:56

      Im Herbst wird es jede Menge DIY-Tipps geben. Anregungen sowohl für praktische als auch für eher theoretische Themen-Wünsche sind immer willkommen!

Schreibe einen Kommentar

*

%d Bloggern gefällt das: