Leseliebe – Februar 2018

Das Jahr 2018 steht für mich im Zeichen der Inspiration. Ich habe furchtbar viele Ideen, noch mehr als sonst, und deutlich weniger Zeit sie umzusetzen. Aber das macht nichts. Das Leben bleibt spannend. Und deshalb möchte ich mit euch nicht nur meine aktuellen Strickprojekte teilen, sondern auch meine zweite große Leidenschaft: das Lesen.

Lesen Rezensionen

Wann immer es möglich, nehme ich ein Buch zur Hand und lese ein paar Zeilen. Wenn es gut läuft sogar ein paar Seiten. Als Bloggerin wird mir das Privileg zuteil, großzügig mit Rezensionsexemplaren verschiedener Verlage beschenkt zu werden. Sonst hätte uns meine Lese-Sucht vermutlich schon in den Ruin getrieben…

Minimalismus, liebevolle Elternschaft und Kindergesundheit

Im Februar stelle ich euch drei Bücher vor, die ich in letzter Zeit gelesen habe bzw. gerade in jeder freien Minute zur Hand nehme.

Das kann doch weg!

Fumio Sasaki entwirft ein äußerst gewinnendes Bild vom Minimalismus und all den Auswirkungen, die dieser auf sein Leben nehmen konnte. Die Reduktion auf das Notwendigste, das Wesentliche, das Gefühl von Freiheit und innerem Frieden erwecken den Wunsch augenblicklich die eigene Wohnung zu entrümpeln.

Ich war fast traurig, als ich das Buch zu Ende gelesen hatte. Meine komplette Rezension könnt ihr hier lesen.

Rezensionen Susanne Mierau Fumio Sasaki Herbert Renz-Polster

Geborgene Kindheit von Susanne Mierau

Ein warmherziges Buch – wie ein Gespräch mit einer guten Freundin. Susanne Mierau zeigt auf, wie bedürfnisorientierte Elternschaft auch nach dem ersten Geburtstag funktionieren kann. Ohne Patentrezepte vorzuschlagen, bietet sie eine ganze Reihe wunderbarer Zutaten, die den Familienalltag erleichtern können.

Gut gefallen hat mir, dass Susanne Mierau einerseits kindliche Bedürfnisse erklärt, aber andererseits auch viel Verständnis für elterliche Grenzen zeigt. Wer Ermutigung sucht ist bei ihr genau richtig. Mehr über ihr Buch erzähle ich euch hier.

 

Gesundheit für Kinder von Herbert Renz-Polster et al.

Selten habe ich ein Buch in die Hände bekommen, das so umfassend, übersichtlich und hilfreich alle wichtigen Fragen zur Kindergesundheit und zum Verhalten im Krankheitsfall beantwortet. Gesundheit für Kinder ist nicht nur informativ, sondern vor allem sehr angenehm zu lesen.

Und was ich wirklich bemerkenswert finde: Trotz des Umfangs (das Buch hat über 500 Seiten!) ist es so übersichtlich gestaltet, dass jedes Wehwehchen schnell gefunden – und behoben ist. Ich habe das Buch immer griffbereit. Wenn ihr mehr erfahren wollt, könnt ihr gern meine Rezension lesen.

 

Was habt ihr in letzter Zeit gelesen? Habt ihr Literatur-Empfehlungen für mich?

 

Alles Liebe,

eure Anna

You Might Also Like

Hier geht's weiter
Das kam davor

2 Comment

  1. Reply
    Reta
    28. Februar 2018 at 23:16

    Ich hab tatsächlich auch gerade nen Post gemacht, zu unseren Lieblingsbüchern im Februar 😊
    Was ich auch noch gut finde (bin aber noch nicht fertig) ist „present over perfect“. Weil eben der Titel schon so wahr ist…

    1. Reply
      Anna
      4. März 2018 at 21:14

      Das kenne ich gar nicht, aber der Titel hört sich vielversprechend an!

Schreibe einen Kommentar

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen