Impuls am Montag im Juli

Heiligkeit besteht in dem Mut, jeden Tag neu anzufangen.

~ Pater Josef Kentenich

rosary-716250_1280

Was für ein Bild hast du von Heiligkeit? Eine schwierige Frage, oder?

Ich glaube in vielen Köpfen taucht das Bild vollkommener Menschen auf. Menschen, die über den Dingen stehen. Menschen, die sich außerhalb der Realtität befinden. Die es geschafft haben. Vollkommen vergeistigt.

Aber ist das wirklich Heiligkeit?

Pater Kentenich meint nein. Heiligkeit ist sehr viel bodenständiger. Heiligkeit ist ein realistisches Ziel. Heiligkeit hat nichts mit Entrückung zu tun. Heilige sind mitten in der Welt. Sie sind nicht perfekt.

Macht dir das Mut?

Ich hoffe. Denn genau das ist ein Ziel von Heiligkeit: Nicht nur selbst den Mut zu haben, immer weiter zu gehen, egal was kommen mag – sondern diesen Mut auch weiter zu geben. Ermutigung also. Und Mut an sich.

Mut, zu dem zu stehen, an was man glaubt. Was richtig ist. Was wahr ist. Auch wenn es unbequem ist. Aber ohne hochmütig zu werden, denn mit Hochmut hat Heiligkeit nun wirklich gar nichts zu tun.

Wie seht ihr das?

You Might Also Like

Hier geht's weiter
Das kam davor

0 Comment

  1. Reply
    Maria
    27. Juli 2016 at 19:33

    Finde ich einen guten Ansatz, gibt er doch Hoffnung auch Heiligkeit erreichen zu können. 🙂

    Vermutlich kommt dieses realtiätsfremde von dem Umgang mit Heiligen, dass die verehrt werden, dass sie etwas ganz besonderes getan haben. Aber wahrscheinlich können wir das alle auch erreichen.

    1. Reply
      Ida
      27. Juli 2016 at 20:19

      Heilige sind ja eben auch nicht perfekt – sie sind einfach außergewöhnlich.

Schreibe einen Kommentar

*

%d Bloggern gefällt das: