Impuls am Montag im April

Die kleine Freude: Wer sie nicht verachtet, sondern zu werten weiss, dem wird es nie an Freude fehlen.

~ Joseph Kentenich

Können Sie sich freuen? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, worüber?

animals-176860_1920

Worüber freuen sich Menschen?

Eine Gehaltserhöhung? Eine Beförderung? Ein neues Auto?

Das sind natürlich verständliche Gründe, aber sie kommen eben nicht allzu oft im Leben vor. Heißt das dann, dass auch Freude im Leben nicht allzu oft vorkommt? Das wäre schade.

Kinder freuen sich oft deutlich häufiger als Erwachsene – und sie freuen sich über ganz andere Dinge: Über die große Pfütze auf dem Spielplatz, über den Marienkäfer, der ihnen über die Hand läuft, über den Regenbogen hinter dem Haus, über ein bisschen Zeit mit  Mama und Papa.

In Matthäus 18,3 heißt es, wir sollen werden wie die Kinder – und ähnliches wird sich sicher auch Pater Kentenich gedacht haben, denn Kindern mangelt es selten an Freude.

In diesem Sinne: Nehmen Sie sich Ihre Kinder zum Vorbild und freuen Sie sich mit Ihnen!

You Might Also Like

Hier geht's weiter
Das kam davor

0 Comment

  1. […] Dennoch ist Dankbarkeit ungeheuer wichtig. Gerade denen jedoch, die “alles haben”, fällt Dankbarkeit am schwersten. Dankbar zu sein ist eine Lebenseinstellung, eine Lebenseinstellung, die uns dazu bringt, genauer hinzuschauen, mehr wahrzunehmen, bescheideener und demütiger zu sein. Und dadurch letzten Endes froher, unbeschwerter und freier zu werden. […]

Schreibe einen Kommentar

*

%d Bloggern gefällt das: