Für euch gelesen: "Schulinfarkt" von Jesper Juul

9783466309849_Cover

Ein aufschlussreiches, aufrüttelndes Buch – das Eltern jedoch trotz aller guten Anregungen seltsam ratlos zurücklässt.

Jesper Juul hat in seiner bekannten charmanten Art dieses Buch über unser Schulsystem, unsere Kinder und alle damit verbundenen Fragen geschrieben. Er macht deutlich welche Bedürfnisse unsere Kinder haben, wie sie lernen und wie unsere Schulen gestrickt sind.

Kinder und Jugendliche lernen gern – viele von ihnen gehen allerdings nicht gern zur Schule. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, da unser Schulsystem sich deutlich langsamer entwickelt als unsere Gesellschaft. Nach wie vor bemühen sich die Schulen darum, aus Schülern Menschen zu machen, die in eine Gesellschaft passen, die so gar nicht mehr existiert.

Statt unsere Kinder darin zu unterstützen, kreative, unabhängige und eigenverantwortliche Menschen zu werden, ist immer noch der angepasste und gehorsame Schüler das Ziel unseres Schulsystems.

Trotz aller Anregungen, lässt Jesper Juul Eltern seltsam ratlos zurück. Zwar mahnt er uns zum Protest und ruft uns dazu auf, hinter unseren Kindern zu stehen – doch Anregungen für den Alltag habe ich schmerzlich vermisst.