Ein Wochenende in Bildern – 31.12/1.1.2017

An diesem Wochenende hat das alte Jahr geendet und das neue begonnen. Viele von euch waren enttäuscht vom Jahr 2016 – uns ging das nicht so. Und deshalb haben wir das alte Jahr ganz ruhig verabschiedet und das neue Jahr mit viel Vorfreude willkommen geheißen. Und wir sind ein draußen durch den Nebel gelaufen.

Ich mag Nebel. Ich mag auch Regen. Und Frost und Schnee. Ich finde es faszinierend, wie viele verschiedene Farben der Himmel annehmen kann.

Am Heiligen Abend war unser Weihnachtsbaum geschmückt und unsere Weihnachtskrippe stand unter dem Weihnachtsbaum. Mittlerweile haben sich die Krippenfiguren durch das ganze Haus verstreut und wurden von unseren Kindern großzügig mit Weihnachtsbaum-Schmuck dekoriert.

Deshalb ist unser Weihnachtsbaum mittlerweile nur noch ziemlich spartanisch geschmückt. Wir erfreuen uns trotzdem weiter an ihm.

Wir sind keine ganz großen Sylvester-Feierer – aber wir haben uns die Gesichter bunt gemalt, uns gemeinsam Bilder vom vergangenen Jahr angesehen und uns an all die Dinge erinnert, die wir 2016 gemeinsam erlebt haben. Und wir haben erstaunt festgestellt, wie viel wir erlebt haben und wie viel wir gelernt haben.

Und wir haben uns bewusst gemacht, wie viele gute Dinge uns 2016 passiert sind. Wir haben alles Gute und Schöne aufgeschrieben und in unserem Glücksglas gesammelt. (Die Idee habe ich von Frische Brise abgekupfert)

Und dann sind wir tatsächlich früh schlafen gegangen und haben das neue Jahr am nächsten Morgen ganz ausgeschlafen begrüßt.

Draußen sind die Temperaturen um den Gefrierpunkt – das hält mich nicht davon ab morgens barfuß durch den Garten zu laufen. Kneipp halt…

Unser Neujahrsessen: Gefüllter Kürbis.

Nach der Neujahrs-Messe treffen wir uns im Gemeindehaus zu Berlinern und Orangensaft. Es wird viel gelacht, aber die Kinder sind müde. Deswegen bleiben wir nicht lange.

Unser Wochenende endet ganz friedlich. Wie seid ihr ins neue Jahr gekommen?

Mehr Wochenenden in Bildern gibt es bei Geborgen Wachsen.

 

You Might Also Like

Hier geht's weiter
Das kam davor

Schreibe einen Kommentar

*

%d Bloggern gefällt das: